Allgemeine Geschäftsbedingungen & Datenschutzerklärung

Allgemeine Geschäftsbedingungen/Datenschutzerklärung

I. Allgemeine Geschäftsbedingungen
Die nachfolgenden AGB regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer der Seminarveranstaltung (nachfolgend „Teilnehmer“) und der Bundesvereinigung Fachplaner und Sachverständige für den vorbeugenden Brandschutz e.V., (nachfolgend „Veranstalter“).

Abänderungen oder Nebenabreden bedürfen zu ihrer Gültigkeit der vorherigen schriftlichen Bestätigung des Veranstalters. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Teilnehmers werden nicht anerkannt, auch wenn diesen nicht ausdrücklich widersprochen wurde.
Zielgruppen, Seminarort und Teilnahmegebühren sind dem Seminarangeboten unter https://www.bfsb-online.de zu entnehmen.

1. Anmeldung/Anmeldebestätigung
Die Anmeldung erfolgt über das Internet unter https://www.bfsb-online.de oder schriftlich per Post, Telefax oder E-Mail. Die Teilnehmerzahl des Seminars ist begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Ein Vertrag über die Teilnahme kommt erst durch eine schriftliche Bestätigung des Veranstalters zustande. Der Veranstalter behält sich vor, die Anmeldung zum Seminar ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

2. Teilnahmegebühren und Zahlungsbedingungen
Es gelten die zum Zeitpunkt der Anmeldung veröffentlichten Gebühren. Alle Gebühren sind Nettopreise zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Zahlung der Teilnahmegebühren ist nach Erhalt der Rechnung sofort fällig. In der Gebühr inbegriffen sind die Seminarunterlagen (in Papier- und/oder elektronischer Form) sowie Verpflegung in Form von Pausengetränken und Mittagessen während der Veranstaltung. Nicht inbegriffen sind etwaige Reisekosten des Teilnehmers sowie Aufwendungen für Übernachtung und Verpflegung außerhalb der Seminarzeiten.

3. Stornierung
Stornierungen eines Seminars müssen schriftlich erfolgen. Sollte ein Teilnehmer verhindert sein, ist die Teilnahme einer Ersatzperson nach Absprache ohne Aufpreis möglich. Bei Stornierung oder Umbuchung eines Teilnehmers werden folgende Gebühren erhoben, sofern der Teilnehmer nicht Verbraucher im Sinne von § 14 BGB ist:
Bis 28 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn: 25% der Teilnahmegebühr
Bis 7 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn: 50% der Teilnahmegebühr
Weniger als 7 Kalendertage: volle Teilnahmegebühr
Bei Nichterscheinen (gleich aus welchem Grund) ist die volle Gebühr zu entrichten oder ein Ersatzteilnehmer zu stellen

4. Änderungen
Der Veranstalter behält sich vor, bei Eintreten von ihm nicht zu vertretender Umstände wie z.B. der Erkrankung oder dem sonstigen Ausfall eines Referenten das Seminar räumlich und/oder zeitlich zu verlegen, einen anderen Referenten ersatzweise einzusetzen oder die Veranstaltung abzusagen. Bei Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl (diese beträgt jeweils 50 % der maximalen Teilnehmerzahl) behält sich der Veranstalter vor, die Veranstaltung zeitlich zu verlegen bzw. abzusagen. In diesem Fall bemüht sich der Veranstalter, die Teilnehmer spätestens 14 Tage vor dem geplanten Veranstaltungsbeginn zu informieren. Im Fall einer zeitlichen Verlegung einer Veranstaltung können die Teilnehmer zwischen der Teilnahme an dem ersatzweise angebotenen Termin und der Rückerstattung eventuell schon überwiesener Teilnahmegebühren wählen. Im Fall der ersatzlosen Absage einer Veranstaltung werden bereits überwiesene Teilnahmegebühren erstattet. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers, insbesondere Schadensersatzansprüche (auch Stornogebühren für Reise oder Hotelkosten) bei Änderungen oder Absage eines Seminars bestehen nicht.

5. Prüfung und Zertifikat
Am letzten Lehrgangstag erfolgt gemäß der jeweils gültigen Ausbildungsrichtlinie eine Prüfung. Nach bestandener Prüfung erhält der Teilnehmer ein Zertifikat durch den BFSB als Bescheinigung zur erworbenen Qualifikation.

6. Seminarunterlagen/Urheberrechte
Sämtliche, dem Teilnehmer ausgehändigte Seminarunterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Die entsprechenden Urheberrechte liegen beim Autor des jeweiligen Skripts. Die Vervielfältigung, Weitergabe an Dritte oder sonstige Nutzung als zur persönlichen Information des Teilnehmers ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Veranstalters zulässig.

7. Haftung
Der Veranstalter wählt für das Seminar qualifizierte Referenten aus. Für die Korrektheit, Aktualität und Vollständigkeit der Seminarinhalte, der Seminarunterlagen sowie die Erreichung des vom Teilnehmer angestrebten Lernziels übernimmt der Veranstalter keine Haftung. Gleiches gilt für etwaige Folgeschäden, welche aus fehlerhaften und/oder unvollständigen Seminarinhalten entstehen sollten.
Darüber hinaus ist die Haftung des Veranstalters auf Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit und die Verletzung vertragstypischer Pflichten beschränkt.

8. Widerrufsrecht (nur für Verbraucher)

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Als Verbraucher haben Sie das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (BFSB Bundesvereinigung Fachplaner und Sachverständige für den vorbeugenden Brandschutz e.V., Fax: +49 (0) 2835 – 44 87 52, E-Mail: seminare@bfsb-online.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht

Ende der Widerrufsbelehrung

Muster-Widerrufsformular (Hier können Sie unser Muster Widerrufsformular downloaden)

9. Gerichtsstand
Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist Issum.
Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.

II. Datenschutzerklärung
Sämtliche vom Teilnehmer mitgeteilten personenbezogenen Daten (Anrede, Name, Anschrift, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Telefaxnummer, Bankverbindung) wird der Veranstalter ausschließlich gemäß den Bestimmungen des deutschen Datenschutzrechts erheben, verarbeiten und speichern.
Die personenbezogenen Daten des Teilnehmers, soweit diese für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Vertragsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten), werden ausschließlich zur Abwicklung des zwischen Teilnehmer und Veranstalter bestehenden Vertragsverhältnisses verwendet
Der Veranstalter nutzt die Teilnehmer-Bestandsdaten darüber hinaus für Zwecke der Information und Werbung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung dessen Angebote. Der Teilnehmer hat die Möglichkeit, der Nutzung dieser Daten jederzeit zu widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.